Erlebe die Kraft der Pilze​

mycelf bietet dir ein psychedelisches Retreat mit ärztlicher und psychologischer Betreuung, professionellen Begleitern und intensiver Vor- und Nachbereitung.

Willkommen bei mycelf!

Psychedelisches Retreat, Einzelbegleitung, Coaching

Unser psychedelisches Retreat bietet dir die Möglichkeit, mit Hilfe von magischen Trüffeln den Durchbruch in deiner Entwicklung zu erleben. Völlig legal, sicher und in einem optimalen Umfeld. Auf dem 4 tägigen Retreat wirst du von einem Team aus erfahrenen Begleitern, einem Psychologen und einer Ärztin betreut. Wir bereiten dich intensiv auf deine Erfahrung vor und unterstützen dich anschließend dabei die Erfahrung in dein Leben zu integrieren. So kannst du das Potenzial dieser kraftvollen Substanzen bestmöglich für dich nutzen

Das Potenzial psychedelischer Erfahrungen

So bewertet die Wissenschaft Psychedelika:

Im richtigen Umfeld erlebt, können psychedelische Erfahrungen große Fortschritte ermöglichen. Bereits in den 1950er bis 1970er Jahren gab es zahlreiche wissenschaftliche Studien, die belegten dass Psychedelika sehr hilfreich bei der Behandlung psychischer Erkrankungen sein können. Nachdem die Forschung mit diesen Substanzen lange verboten war, wurde sie 2008 von der Johns Hopkins Universität wieder aufgenommen. Mittlerweile beschäftigen sich weltweit eine Vielzahl von Universitäten mit der Erforschung der Therapie mit Hilfe von Psychedelika. Es gibt nun 14 Studien zu diesen Themen. Aktuell werden die Behandlung von Depressionen, Alkohol- und Nikotinsucht und der Todesangst von Krebspatienten erforscht.  Hierfür wird Psilocybin verwendet, der Wirkstoff der auch in den Trüffeln enthalten ist. Die ersten Studien befinden sich bereits in der letzten klinischen Phase, die Ergebnisse sind bisher äußerst vielversprechend. So hat die US-Arzneimittelbehörde FDA einer Psilocybin-Studie bereits den Status einer “Breakthrough-Therapy” verliehen, einer Therapie mit besonders hoher Wirkung. Das bedeutet auch, dass die FDA die forschende Universität unterstützt damit es zu einer schnellen Zulassung kommt.

In einer Studie der Johns Hopkins Universität berichteten die Teilnehmer von folgenden Resultaten:

gesteigerte Offenheit

Gesteigerte Offenheit

Studien bestätigen, dass schon die Einnahme von Psilocybin zu einer Steigerung der Offenheit führen kann. Diese war auch 14 Monate später noch messbar.

gesteigertes WOHLBEFINDEN

Gesteigertes Wohlbefinden

89% der Teilnehmer einer Studie gaben an, dass ihre Erfahrung zu einer Steigerung ihres Wohlbefindens geführt hat.

optimistischere Einstellung

Optimistischere Einstellung

Für 68,8% der Teilnehmer einer Studie führte ihre Erfahrung zu einer positiveren Einstellung über das Leben an sich, für 61,1% auch zu einer positiveren Einstellung über sich selbst.

bessere Anpassungsfähigkeit

Bessere Anpassungs-fähigkeit

89% der Teilnehmer einer Studie gaben an, dass ihre Erfahrung wenigstens zu einer moderaten Verhaltensänderung geführt hat.

In einer Studie der Johns Hopkins University sagten 83% der Teilnehmer die Psilocybin erhalten hatten, dass dies eine der 5 bedeutendsten Erfahrungen ihres Lebens war.

Davon berichten unsere Teilnehmer:

Wie erleben sie das Potenzial psychedelischer Erfahrungen?

Wie fühlt sich eine psychedelische Erfahrung an?

Was bewirkt Psilocybin im Gehirn? Welche Erfahrungen kommen auf dich zu? Wie fühlt sich das an?

Unsere Philosophie

Sichere, transformierende Erfahrungen

Unser Konzept ist ganz darauf ausgelegt dass unser psychedelisches Retreat dir das optimale Umfeld für deine Erfahrung bietet. Du sollst dich bei deiner Erfahrung so sicher wie möglich fühlen und den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können. 

Dich erwarten bei uns: 

heart

Medizinische & psychologische Betreuung

Psychologisches Screening das mögliche Risikofaktoren (z.B. Psychose) ausschließt

Psychologisches 1-zu-1 Gespräch während des Retreat

Psychologische & ärztliche Betreuung während der Zeremonie

intensive vor und nachbereitung vorschlag 2

Intensive Vor- & Nachbereitung

2 Wochen Vorbereitungskurs über Zoom Q&As & individuelle Nachbereitung

Während des Retreats sind je 1 Tag für Vor- & Nachbereitung reserviert

Gelegenheit durch eine Atemübung vor der Einnahme der Trüffel schon einen erweiterten Bewusstseinszustand zu erleben

professionelles Umfeld

Professionelles Umfeld

Begleiter mit langjähriger Erfahrung

Nach den aktuellsten Erkenntnissen & Wissen psychedelischer Traditionen gestaltetes Programm

Für Pilzerfahrungen komponierte Musik

Unsere Leistungen

Psychedelisches Retreat & Einzelbegleitung

Psychedelisches Retreat

Erlebe die Kraft der Pilze

Einzelbegleitung/ Tripsitting

Erlebe die Kraft der Pilze

Unser Team

Deine Begleiter während des Retreats:

Lionel Retreatleiter

Lionel Schibli

Retreatleiter

Lionel ist zusammen mit Philemon einer der Gründer von mycelf und leitet die Retreats. Seine Mission ist es, der Kraft der Pilze ihren Platz in der Gesellschaft zurück zu geben.
Er hat schon viele Menschen bei ihren psychedelischen Erfahrungen begleitet und wird dir mit seiner großen Erfahrung helfen, das Beste aus deiner Begegnung mit dem Pilz heraus zu holen.

Philemon Retreat Team

Philemon Schibli

MMA Trainer

Philemon ist Mitbegründer von mycelf. Er hat selbst zahlreiche Erfahrungen mit Psychedelika gesammelt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch anderen eine Erfahrung mit ihnen  zu ermöglichen. Als High Performance Coach und Personal Trainer hat er schon viele Menschen dabei begleitet, ihr volles Potential zu entfalten. Auf dem Retreat wird er auch dich mit seinem Können unterstützen.

Kontakt

Bei allen Fragen kannst du uns über dieses Kontaktformular erreichen. Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit dir in Verbindung.

Mycelf auf Social Media:
*Pflichtangaben

Testimonials

Wie bewerten sie unser psychedelisches Retreat?

Für mich war das gesamte Event eine tolle Erfahrung mit sehr intensiven Sinneswahrnehmungen. Gut gefallen haben mir auch die offenen Gespräche bzw. der Austausch mit euch im Anschluss. Die Meditationen & Getrommel haben das Event noch abgerundet.
Ferdinand Testimonial
Ferdinand, 28
Business Admin
Hey Lionel, vielen Dank nochmal für diese tollen zwei Tage! Ich bin super froh, dass ich dabei war und werde definitiv noch öfter teilnehmen. Für mich war es eine unglaublich tolles Erlebnis. Ich habe viele wertvolle Erkenntnisse während der Reise für mich gewonnen. Tolle Atmosphäre und tolle Menschen! Ich habe mich absolut wohl und sehr gut betreut gefühlt. Jedem der bereit ist zu Lernen und seine Psyche zu erkunden, kann ich diese Erfahrung absolut empfehlen. Ich freue mich schon auf die nächsten Reisen!
Sharon Testimonial
Sharon Lickes, 29
SENIOR CUSTOMER SUPPORT SPECIALIST
Ich durfte bei einem der Retreats von mycelf mitmachen. Es war eine einzigartige & geniale Erfahrung. Mitten in der Natur, in einem geschützten Rahmen so eine Erfahrung machen, war einfach unvergesslich. Lio und sein Team haben genial den Rahmen gehalten und gut durch die Erfahrung geführt. Es war eine super Gruppe und ich konnte viele neue Erkenntnisse mitnehmen. Große Empfehlung!
Gabriel Testimonial
Gabriel, 26
COACH & CONSULTING

Fragen & Antworten

Häufige Fragen unserer Teilnehmer

Es gibt unserer Auffassung nach keine schlechten Trips. Genauso wie es keine schlechten Lektionen gibt. Sie mögen erschütternd und herausfordern oder sanft und tröstend sein. Da der Wirkstoff aber vom Körper abgebaut wird, enden sie jedes mal und sind rückblickend stets eine Bereicherung.

 

Was es gibt, sind schlechte Umgebungen (Setting) und eine schlechte innere Einstellung (set). Das “Setting” muss sicher und der “set” widerstandsfrei sein.

 

Die Substanz versetzt den Konsumenten für 3-4 Stunden in einen traumähnlichen Zustand.  Innerhalb dieses Wachtraums, der rückblickend meist wie von einem roten Faden durchzogen erscheint, kann dir alles mögliche erscheinen. Du bist es ja der sich diese Geschichte erzählt und deiner Phantasie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Aber nur weil auf deiner Leinwand eine spannende Szene spielt, bist du noch nicht Gefahr. Die eigene möglicherweise auftretende Angst wahrzunehmen, sie zu- und durch dich durchziehen zu lassen, ist ein normaler Bestandteil einer psychedelischen Erfahrung und ist nicht selten im Nachhinein der wichtigste Teil der Reise gewesen.

 

Kurz: “Bad Trip” ist ein Synonym für Widerstand

Nein. Dass ein Trip auf magischen Pilzen zu einer Psychose führen kann, ist ein weit verbreitetes Vorurteil. Tatsächlich ist es mittlerweile gängige Meinung in der Wissenschaft, dass dieses Risiko nur für Menschen mit einer genetischen Vorbelastung für eine Psychose (Schizophrenie, multiple Persönlichkeiten) gilt. Das trifft nur auf ca. 1% der Bevölkerung zu, bei denen kann ein starker Trip eine Psychose, die sonst z.B. durch traumatische Erlebnisse ausgelöst werden würde, aktivieren.

Menschen denen Fälle von Psychosen bei engen Blutsverwandten bekannt sind, sollten daher von einer Erfahrung mit magischen Trüffeln absehen. Für alle anderen existiert dieses Risiko nicht.

Um auch ein Restrisiko auszuschließen, wird unser Psychologe ein Vorgespräch mit dir führen, bei dem ein Screening auf mögliche Risiken stattfindet. Ein solches Screening ist auch bei den aktuellen Psilocybin-Studien eine der wichtigsten Maßnahmen, um sicherzustellen dass nur Menschen teilnehmen, für die eine Erfahrung mit Psilocybin kein Risiko darstellt. Gibt unser Psychologe sein OK, kannst du also beruhigt davon ausgehen, dass die Teilnahme am Retreat für dich sicher ist.

Ja. Der Erwerb und Besitz psilocybinhaltiger Trüffel ist in den Niederlanden völlig legal, du kannst dich also beruhigt auf die Erfahrung einlassen, völlig ohne befürchten zu müssen dass du hierdurch in rechtliche Schwierigkeiten geraten könntest.

Es ist unmöglich, psilocybinhaltige Trüffel zu überdosieren. Der Wirkstoff der den Wachtraum ermöglicht, Psilocin, ist nicht toxisch. So viele Trüffel, wie zu einer Überdosis führen würden, bekommst du gar nicht in deinen Magen. Egal wieviel zu konsumierst, nach ca. 3-4 Stunden ist der Wirkstoff abgebaut und deine Wahrnehmung kehrt in den Normalzustand zurück.

Laut dem Wissenschaftler Dr. David Nutt sind psychedelische Trüffel die sicherste Droge. Dennoch gibt es auch bei ihnen einige Ausschlusskriterien, bei denen auf keinen Fall Trüffel konsumiert werden sollten.

Hauptsächlich geht es hierbei um einige psychische Erkrankungen.

So sollten Menschen, die an Psychosen (z.B Schizophrenie) erkrankt sind oder die genetische Veranlagung für eine Psychose haben, auf keinen Fall psychedelische Trüffel konsumieren, da diese bei ihnen zum Ausbruch einer Psychose führen können.

Bei dissoziativen Störungen kann die Einnahme der Trüffel ebenfalls zu Problemen führen, daher sollte auch in diesem Fall davon abgesehen werden.

Ein weiteres Ausschlusskriterium ist die Einnahme von Antidepressiva, wobei es hier ausreichend ist wenn drei Wochen vor dem Konsum der Trüffel keine Antidepressiva eingenommen wurden.

Ansonsten ist eine normale, psychisch stabile Verfassung Voraussetzung.

Solltest du unsicher sein ob etwas davon auf dich zutrifft brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Im Rahmen der Vorbereitung auf unser Retreat werden diese Punkte durch einen psychologischen Test und ein Gespräch mit unserer Psychologin abgeklärt, so dass du danach genau weißt, ob eine Teilnahme für dich sicher ist.

Grundsätzlich ja, wir pflegen den Wert der Freiwilligkeit, in allen Bereichen. Unsere Empfehlung liegt bei einem Verzehr von 30 Gramm frischer psyilocybinhaltiger Trüffel.

Wir hoffen dass unsere Retreats im Sommer wieder wie geplant stattfinden können. Sollte wieder Erwarten eine der Veranstaltungen aufgrund staatlicher Verordnungen abgesagt werden müssen, erhältst du selbstverständlich dein Geld zurück oder kannst an einem Ersatztermin teilnehmen.